Anti-Gift­kö­der-Trai­ning

Kurz­in­fo

Anti-Gift­kö­der-Trai­ning bie­tet Dir die Mög­lich­keit mit dei­nem „Staub­sauger­hund“ ver­schie­de­ne Trai­nings­we­ge ken­nen­zu­ler­nen und zu üben, um das unkon­trol­lier­te Auf­neh­men von Fress­ba­ren (oder auch nicht Fress­ba­res) in der Natur zu vermeiden.

 

Teil­neh­mer

Min­des­tens: 3 Teilnehmer

Maxi­mal:      5 Teilnehmer

Teil­nah­me­be­din­gun­gen

Dein Hund ist min­des­tens 4 Mona­te alt

Dau­er

10 Wochen

Eine Ein­heit dau­ert 60 Minuten.

Ort

Kurs 1:
Raum Mainz-Bin­gen, wech­seln­de Treffpunkte

Kurs 2:
Raum Rhein-Huns­rück, wech­seln­de Treffpunkte

Ter­mi­ne

Kurs 1:
Ab Sep­tem­ber 2022 
Nur noch weni­ge Plät­ze verfügbar

Kurs 2:
In Pla­nung
Anmel­dun­gen möglich

Kurs­ge­bühr

220 EUR

Info

„Schlur­ps, weg ist der Pfer­de­ap­fel. Igitt!“ Hun­de haben lei­der einen etwas ande­ren Geschmack als wir Men­schen. Hasen­köt­tel? Hmmm, die schme­cken bestimmt wie Salz­la­kritz. Ver­gam­mel­te Piz­za? Groß­ar­tig! Der Ekel­fak­tor für den Men­schen ist schon beträcht­lich, auch wenn sol­che Begeg­nun­gen zwi­schen Ess­ba­rem und Hund oft ganz harm­los aus­ge­hen. Doch lei­der kann es auch ganz anders lau­fen. Immer wie­der wird in den Medi­en über skru­pel­lo­se Hun­de­has­ser berich­tet, die Gift­kö­der ver­tei­len. Des­we­gen möch­te ich Dich begeis­tern, an mei­nem Kurs „Drau­ßen-Staub­sauger“ teilzunehmen.

 

Die Trai­nings­ein­hei­ten wer­den durch schrift­li­che Handouts abge­run­det und unter­stüt­zen Dich dabei zwi­schen den Stun­den und nach dem Kurs das Gelern­te wei­ter mit Dei­nem Hund zu trai­nie­ren und zu fes­ti­gen. Bei auf­kom­men­den Fra­gen wäh­rend der eige­nen Umset­zung ste­he ich Dir ger­ne per Chat, E‑Mail oder Tele­fon zur Verfügung.

Inhal­te

  • Recht­zei­ti­ges Stop­pen vor dem Futter
  • Rück­ruf­trai­ning von Fress­ba­rem weg (wenn wir das Fress­ba­re recht­zei­tig sehen)
  • Auf­bau eines Anzei­ge­ver­hal­tens (für den Fall, dass wir das Fress­ba­re mal nicht recht­zei­tig sehen)
  • Ein bom­ben­fes­tes Aus-Signal
  • Kon­trol­lier­tes Öff­nen des Hun­de­m­auls im Notfall

Vor­ge­hens­wei­se

  • Kein Stra­fen, son­dern posi­ti­ve Bestärkung
  • Arbeit mit sehr gutem Timing zur Bestä­ti­gung (Mar­ker)
  • Trai­ning im Gelände
  • Auf­bau ver­schie­de­ner Schwierigkeitsgrade
  • Wöchent­li­che schrift­li­che Handouts mit den Inhal­ten der letz­ten Stunde

Ziel

Am Ende des Kur­ses soll­ten alle Hun­de zuver­läs­sig Fut­ter­rei­ze anzei­gen und davon zurück­ge­ru­fen werden.

Info

„Schlur­ps, weg ist der Pfer­de­ap­fel. Igitt!“ Hun­de haben lei­der einen etwas ande­ren Geschmack als wir Men­schen. Hasen­köt­tel? Hmmm, die schme­cken bestimmt wie Salz­la­kritz. Ver­gam­mel­te Piz­za? Groß­ar­tig! Der Ekel­fak­tor für den Men­schen ist schon beträcht­lich, auch wenn sol­che Begeg­nun­gen zwi­schen Ess­ba­rem und Hund oft ganz harm­los aus­ge­hen. Doch lei­der kann es auch ganz anders lau­fen. Immer wie­der wird in den Medi­en über skru­pel­lo­se Hun­de­has­ser berich­tet, die Gift­kö­der ver­tei­len. Des­we­gen möch­te ich Dich begeis­tern, an mei­nem Kurs „Drau­ßen-Staub­sauger“ teilzunehmen.

 

Die Trai­nings­ein­hei­ten wer­den durch schrift­li­che Handouts abge­run­det und unter­stüt­zen Dich dabei zwi­schen den Stun­den und nach dem Kurs das Gelern­te wei­ter mit Dei­nem Hund zu trai­nie­ren und zu fes­ti­gen. Bei auf­kom­men­den Fra­gen wäh­rend der eige­nen Umset­zung ste­he ich Dir ger­ne per Chat, E‑Mail oder Tele­fon zur Verfügung.

Inhal­te

  • Recht­zei­ti­ges Stop­pen vor dem Futter
  • Rück­ruf­trai­ning von Fress­ba­rem weg (wenn wir das Fress­ba­re recht­zei­tig sehen)
  • Auf­bau eines Anzei­ge­ver­hal­tens (für den Fall, dass wir das Fress­ba­re mal nicht recht­zei­tig sehen)
  • Ein bom­ben­fes­tes Aus-Signal
  • Kon­trol­lier­tes Öff­nen des Hun­de­m­auls im Notfall

Vor­ge­hens­wei­se

  • Kein Stra­fen, son­dern posi­ti­ve Bestärkung
  • Arbeit mit sehr gutem Timing zur Bestä­ti­gung (Mar­ker)
  • Trai­ning im Gelände
  • Auf­bau ver­schie­de­ner Schwierigkeitsgrade
  • Wöchent­li­che schrift­li­che Handouts mit den Inhal­ten der letz­ten Stunde

Ziel

Am Ende des Kur­ses soll­ten alle Hun­de zuver­läs­sig Fut­ter­rei­ze anzei­gen und davon zurück­ge­ru­fen werden.

Teil­neh­mer

Min­des­tens: 3 Teilnehmer

Maxi­mal:      5 Teilnehmer

Teil­nah­me­be­din­gun­gen

Dein Hund ist min­des­tens 4 Mona­te alt

Dau­er

10 Wochen

Eine Ein­heit dau­ert 60 Minuten.

Ort

Kurs 1:
Raum Mainz-Bin­gen, wech­seln­de Treffpunkte

Kurs 2:
Raum Rhein-Huns­rück, wech­seln­de Treffpunkte

Ter­mi­ne

Kurs 1:
Ab Sep­tem­ber 2022 
Nur noch weni­ge Plät­ze verfügbar

Kurs 2:
In Pla­nung
Anmel­dun­gen möglich

Kurs­ge­bühr

220 EUR